Um die Webseite und Services für Sie zu optimieren, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzhinweise

Aktuelles

 

Beispielrechnung zur Erfüllung des EWärmeG

Photovoltaik-Anlage zur Erfüllung des EWärmeG nutzen

Seit Juli 2015 müssen bei einer Heizungsanlagen Erneuerung in bestehenden Wohngebäuden und Nichtwohngebäuden 15% der Wärme durch erneuerbare Energien gedeckt oder entsprechende Ersatzmaßnahmen nachgewiesen werden.

 

Im Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG 2015) ist die Erzeugung von Strom durch PV-Anlagen eine Erfüllungsoption. Dazu müssen Sie eine Anlagenleistung von mindestens 0,02 kWp pro m² Wohnfläche nachweisen. Das heißt eine PV-Anlage mit einer Spitzenleistung von 2 kWp je 100 m² Wohnfläche erfüllt bereits die Anforderungen bei Wohngebäuden vollständig.

Dabei spielt es keine Rolle, ob der Strom ins Öffentliche Netz eingespeist oder im Haus selbst genutzt wird. Auch ältere Anlagen können entsprechend der Leistung - ggf. anteilig - angerechnet werden.

 

Weitere Informationen und den kompletten Gesetzestext EWärmeG 2015 finden Sie hier.